Präventionsrat

Der Präventionsrat “Unterer Rheingau” wurde als Ergebnis der Arbeitsgruppe Prävention im Rahmen des Modellprojekts Lernende Region Rheingau im Dezember 2008 gegründet und somit Nachhaltigkeit für diese Aufgabe hergestellt. Die Städte Oestrich-Winkel, Geisenheim, Rüdesheim und Lorch sind übereingekommen, als gemeinsamer Präventionsrat “Unterer Rheingau” zusammenzuarbeiten.

Eine enge Kooperation mit dem Präventionsrat “Oberer Rheingau”, der die Kommunen Walluf, Eltville und Kiedrich umfasst, ist substantieller Bestandteil der konzeptionellen Präventionsarbeit für den gesamten Rheingau.
Aufgrund der Erfahrung und der Praktikabilität wurden die strategische (Entscheidungs-)Ebene und die operative (Bearbeitungs-)Ebene getrennt. Das Entscheidungsgremium besteht aus den vier Bürgermeistern und je einem/einer städtischen Mitarbeiter/in der beteiligten Kommunen, sowie einem Sprecher, der die Arbeit koordiniert und den Präventionsrat nach außen vertritt. Weiterhin arbeiten im Gremium jeweils ein Vertreter/eine Vertreterin der Polizeistation Rüdesheim, der Staatsanwaltschaft, des Rheingau-Taunus-Kreises und des Präventionsrates “Oberer Rheingau” mit. Die städtischen Mitarbeiter/innen sind zuständig für folgende Arbeitsbereiche:
1. Geschäftsführung
2. Verhinderung von Straftaten, insbesondere Einbruch, Diebstahl, Ausländerfeindlichkeit, Körperverletzung und Sachbeschädigung
3. Kinder, Jugendliche und Schulen
4. Übergreifende Aufgaben/Öffentlichkeitsarbeit

Die jeweiligen Arbeitsbereiche können Arbeitsgruppen zu bestimmten Themenbereichen bilden. Derzeit gibt es eine Arbeitsgruppe:

AG Kinder, Jugendliche und Schule
In den Arbeitsgruppen arbeiten engagierte Bürger/innen, Vertreter/innen von Kindertagesstätten, Schulen, Jugendamt, Polizei, Beratungsstellen, weitere Institutionen und Gremien sowie Vertreter/innen der Kommunalpolitik zusammen. Die Gruppen sind für Interessierte offen. Die AGs steuern sich über konsensuelle Zielvorgaben und treffen sich in regelmäßigen Abständen. Die Mitglieder der Arbeitsgruppen sind Mitglieder im Präventionsrat “Unterer Rheingau” und arbeiten in diesem programmatisch und themenbezogen mit. Der Präventionsrat “Unterer Rheingau” kooperiert u. a. mit den kommunalen Jugendpflegen und dem Kinderschutzbund. Anregungen, Hinweise für die Präventionsarbeit ebenso wie Kritik werden gerne entgegen genommen.

 

Veranstaltungsort

MGH
Hauptstraße 45
65375 Oestrich

Tel. 06723602558

Preis

Die Teilnahme ist kostenfrei

Für wen?

  • Frauen
  • Männer

Kategorien

  • Unterstützung & Beratung

Sportlich aktiv sein

Bildung & Bewegung

Unterstützung & Beratung

Feste & Märkte

Kinder - programm

Kreativ sein

Kultur genießen

Spiritualität & Erfahrung

Musik hören & machen